NXspam besteht aus zwei Modulen.

  1. NXspam GL
  2. NXspam PwD

Viele Anti-SPAM Programme nutzen den Inhalt einer eMail um diese zu bewerten. Dies ist fehleranfällig und führt oft zur Falschbewertung (False-Positiv). NXspam bewertet nicht die eMail, sondern nutzt Regeln des SMTP-Protokolls um SPAM-eMails zu erkennen. Wie NXspam die Prüfungen durchführt ist in den Modulbeschreibungen erklärt.

NXspam GL

NXspam GL nutzt das SMTP-Protokoll um eMails, die zum ersten Mal übermittelt werden, generell abzuweisen. Dabei übermittelt NXspam GL dem sendenden Mailserver einen Fehler und fordert diesen auf, die eMail nochmals zu senden. Der Absender der eMail erhält über diesen Vorgang keine Kenntnis. Sendet der Mailserver die eMail zum zweiten mal, wird diese zugestellt. Der Absender wird als "gut" gelistet, weitere eMails dieses Absenders werden im folgenden direkt zugestellt. Diese Prüfung beruht darauf, dass SPAM-Versender in der Regel keinen "echten" Mailserver verwenden. Die Aufforderung, die eMail nochmal zu senden geht ins Leere. Die SPAM eMail ist somit abgewiesen.

 

NXspam PwD

NXspam PwD überprüft bei eingehenden eMails das SMTP-Protokoll. Wird das SMTP-Protokoll nicht regelkonform vom sendenden Mailserver verwendet, fließt diese Information in die Bewertung ein. Weiter bindet NXspam PwD mehrere SPAM-Blacklists ein. Aus dem Ergebnis aller Prüfungen wird ein Wert berechnet der die eMail als SPAM kennzeichnet oder eben nicht.